Transport Fever 1/2: Interview mit Urban Games

Written by on 15. April 2020

Seit wann gibt es Urban Games?

Als Projekt neben dem Studium bzw. in Teilzeit wurde an Train Fever seit 2005 respektive 2008 gearbeitet. Die Firmengründung fand dann 2013 statt.

Was war die Motivation, Train Fever und Transport Fever 1+2 entwickeln zu wollen?

Die Gründer spielten in den 90ern viel Transport Tycoon und andere Transportsimulationen. Daraus ist die Absicht entstanden, eine moderne Transportsimulation zu entwickeln. Mit der Veröffentlichung von Train Fever wurde diese Absicht 2014 in die Realität umgesetzt. Da noch viel Verbesserungspotential sowie Wünsche der Spieler bestanden, wurde Transport Fever 1 und 2 entwickelt.

Wie gross ist das Team von Urban Games?

Train Fever wurde mit 4, Transport Fever mit 8 und Transport Fever 2 mit 13 internen Mitarbeitenden entwickelt. Zusätzlich waren an der Produktion verschieden externe Firmen und Freelancer beteiligt. Das Team von Urban Games wird sich in Zukunft noch weiter vergrössern.

Könnt ihr mir sagen, was der unterschied zwischen Train Fever und Transport Fever, sowie zwischen Transport Fever 1 und 2 ist?

Die Unterschiede sind sehr vielzählig, da neben grossen Features auch eine sehr lange Reihe an Details verbessert wurden. Ein sehr offensichtlicher Unterschied ist natürlich der Detailgrad der Darstellung der Landschaft und von Fahrzeugen und die laufend verbesserte Simulation.

Im speziellen hat Transport Fever hat neue Fahrzeuge und zusätzliche Transportmitteln, wie das Schiff und Flugzeug, eingeführt. Ausbaufähige Stationen, erweiterte Warenketten und eine stark verbesserte Simulation sind nur einige der verbesserten und neuen Features. Zudem wurde ein spielbares Tutorial und eine Kampagne entwickelt.

Transport Fever 2 bekam zusätzlich zum europäischen und amerikanischen Fahrzeugen auch ein Fahrzeugset aus Asien sowie mit den Tropen einen neuen dritten Landschaftstyp. Stationen sind modular, das Verkehrssystem wesentlich realistischer, inklusive Verkehrssignalen und Autobahnen, und die Spielwelt detaillierten und lebendiger. Das Industrie und Stadtwachstum wurde komplett neu gestaltet und neue Mechaniken wie z.B. Emissionen hinzugefügt. Ein vollwertiger Karten-Editor, einen neue Kampagne, sowie erweiterte Modding-Möglichkeiten sorgen für hohen Wiederspielwert.

Ist in ein paar Jahren Transport Fever 3 in Aussicht oder ist Transport Fever 2 der Abschluss?

Auch mit Transport Fever 2 sind die Möglichkeiten noch nicht ausgeschöpft und die Liste an Wünschen aus der Community, aber auch von uns selbst, ist lang. Der Wunsch nach DLCs seitens der Spieler besteht schon seit Train Fever, entsprechend wird sich noch entscheiden, ob wir Wünsche in Form von DLCs oder einem Teil 3 umsetzen. Ein Ende ist aber so oder so nicht in Sicht.

Wie schwer ist es, ein solch umfangreiches Spiel zu entwickeln?

Es ist eine grosse Herausforderung. Umso umfangreicher ein Spiel ist, umso anspruchsvoller wird die Zeitplanung und somit Kostenabschätzung. 

Hinter einer Entwicklung steckt oft mehr wie vermutet. Nicht nur muss das Spiel geplant und von Programmierern und Artists umgesetzt werden, es gibt viel zusätzlichen versteckten Aufwand, dazu gehören z.B. das Marketing, das Testing, die Musik und Vertonung, die Übersetzung in andere Sprachen und vieles mehr.

Der Markt an Spielern für das Genre der Simulationen ist zwar gross, diese Spieler haben aber auch gleichzeitig zurecht einen hohen Anspruch. Vor allem Transportsimulationen sollen realistisch und gleichzeitig unterhaltsam sein, was sich in einigen Punkten schwer vereinbaren lässt oder sich sogar ausschliesst. Das stellt uns oft vor Herausforderungen!

So gesehen ist jedes Spiel ein bestmöglicher Kompromiss, da nie alles umgesetzt werden kann. Der Erfolg ermöglicht es uns aber zum Glück, auch nach der Veröffentlichung noch weiter an unseren Spielen zu arbeiten und entsprechend der Wünsche der Spieler zu verbessern.

Fragen der Community:

Gibt es die Möglichkeit, dass man die Karte vergrößern kann?

Zur Zeit ist das nicht möglich, aber technisch gesehen natürlich nicht ausgeschlossen. Transport Fever 2 wird natürlich weiterhin Updates erhalten und neben Performance-Optimierung und Interface-Verbesserungen werden wir uns natürlich auch das Thema Gameplay bald anschauen und solche Wünsche wenn möglich berücksichtigen.  

Wird es in Zukunft möglich sein richtige Fahrpläne zu erstellen? (Wartezeit auf Anschluss etc)

Uns ist bekannt, dass es in Punkto Fahrplangestaltung noch Potential und vor allem viele Wünsche gibt. Die Möglichkeit mehr Einfluss auf Fahrpläne zu haben, ist natürlich auch ein Kandidat für kommende Updates bzw. Erweiterungen.

Wird man in einem späteren Update Stationen fusionieren können?

Stationen können bereits jetzt durch das nahe aneinander setzen direkt mit Wegen für Personen verbunden werden und kommen sogar vollständig ohne Strassenanschluss aus. Eine  Verbesserung in Bezug auf das Interface von Stationen ist aber noch geplant.

 Besteht in Zukunft die Möglichkeit, bis unter das Wasserlevel bauen zu können?

In der Entwicklung haben wir uns bereits mit diesem Thema beschäftigt und zugunsten anderen Features den besten Kompromiss aus Komplexität und Bedienbarkeit gesucht. Das Thema Wasser ist aber noch nicht endgültig abgeschlossen. Wir wissen, dass auch der Wunsch nach unterschiedlich hoch gelegenen Wasserflächen besteht.

Ist der Release auf Mac OS X geplant?

Ja, wir beabsichtigen, noch in diesem Jahr eine MacOS Version zu veröffentlichen. Allerdings müssen wir zuerst noch einige technische Herausforderungen meistern. Wir werden so bald wie möglich weiter informieren.


Reader's opinions

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *



Current track

Title

Artist

Background